Kategorien
Meh

Verhängt lieber gleich eine Ausgangssperre

Die Bundesregierung möchte lieber abwarten, bevor sie eine Ausgangssperre verhängt. Sie appelliert an die Vernunft der Leute, sich an einem sonnigen Samstag, in der alle Freizeit haben, nicht in großen Gruppen zu treffen. Lasst mich raten, wie gut das funktionieren wird… gar nicht. Vielleicht zeigen sich sogar 90 Prozent vernünftig, das reicht aber nicht. Die Zahl der Infizierten in Deutschland hat mittlerweile die 10.000 locker überschritten. Selbst in Italien, das die Ausgangssperre schon verhängt hat, steigt die Zahl der Infizierten (und die der Todesfälle) munter weiter. Warum sollten wir das ganze noch weiter eskalieren lassen?

3 Antworten auf „Verhängt lieber gleich eine Ausgangssperre“

Ja, leider sind viele Leute einfach uneinsichtig und dumm (formerly known as idiots!).
Deshalb hilft auch nur eine sofortige Ausgangssperre. Warten bis Sonntag oder gar Montag, heißt nur viiiiieeeele neue Infizierte!
Keine Ahnung, warum die Regierung solange wartet, auf die Vernunft zu appellieren ist zwar toll u d hilft bei vielleicht sogar 95%, aber die Kollektivstrafe war schon immer den Idioten geschuldet!

Andererseits (ohne die Idioten zu rechtfertigen), wir reden hier von einer stärkeren Grippe und nicht von Pest. Panik ist weiterhin unangebracht, schleicht sich aber immer wieder rein…

Nuja, Ausgangssperren sind ein harter Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte, eine Maßnahme wie es sie nicht jeden Tag gibt und die dem Konzept unserer Gesellschaftsform entgegen steht.

Die, ich sag jetzt mal pauschalisierend „Bildungselite“ oder „Akademikerartige“ oder wie auch immer man die Gruppe Menschen nennt, die informieren sich, akzeptieren und handeln im Sinne der Gesamtgesellschaft, die werden das keinem Politiker krumm nehmen.

Im Gegenteil, sie werden die Politiker für ihr unegoistisches Verhalten feiern wenn sie angemessene Maßnahmen durchsetzen ohne an die eigene Karriere zu denken. Aber die sind halt nur ein ganz kleiner Teil der Gesellschaft.

Die Masse beschwert sich darüber dass sie ne Dauerkarte für Schalke haben aber kein Spiel sehen können oder dass man ihnen als braver Steuerzahler jetzt wegen nem besseren Erkältungsvirus auch noch den letzten Spass nehmen will.

Und die wählen dann die bösen Politiker, die denen das angetan hat nicht nochmal.

Und das dramatische an der Lage ist ja: sobald die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, man also Erfolg hat, ist das Ergebnis zwangsweise dass die Leute denken „was sollte der Scheiss? War doch gar nix, alles total übertrieben“.

Aber erst das System kollabieren zu lassen und zigtausende sterben lassen nur damit auch der letzte Karl-Heinz versteht dass Corona nicht nur alte Leute tötet, die eh bald hopps gegangen werden, sondern dass auch das 20jährige Unfallopfer und die 35jährige Krebspatientin stirbt weil die Krankenhäuser nicht mehr versorgen können, das kann ja auch nicht die Lösung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.